Nachbarschaftshilfe - Corona

Nachdem nun auch in Hamburg weitere Schließungen von öffentlichen Einrichtungen diskutiert und durchgeführt werden - hier unser kleiner Beitrag zum Grippe-Thema Corona. Für die meisten Menschen stellt eine Erkrankung keine lebensbedrohliche Situation dar, aber die meisten Menschen kennen jemanden, der in eine höhere Risikowahrscheinlichkeits-Gruppe fällt. Dazu gehören - wie wir aus den Medien entnehmen - vor allem ältere Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen wie z.B. Krebs und chronisch Kranke wie z.B. MS (Multiple Sklerose) oder Asthmatiker. Schlimm genug.

Auf der anderen Seite stehen Ärzte, die zur Ruhe gemahnen, denn es gab, z.B. im Winter 2017/2018, weit höhere Zahlen an Grippetoten. Höhere Zahlen und doch keine so drastischen Maßnahmen, wie wir sie derzeit erleben. Das macht Mut und ist zudem erbaulich, denn Angst reduziert unsere körpereigenen Widerstandskräfte, die wir jetzt hochfahren sollten, z.B. mit viel Vitamin C sowie auch D3 in Verbindung mit K2.

Wald.- und Wiesenspaziergänge oder Fahrradtouren (Foto: Inselklausel am Elbufer)  bringen den Kreislauf auf Touren, und versorgen das Blut mit zusätzlichem Sauerstoff, der wiederum unsere Abwehrkräfte erhöht. Alles alter Hausverstand und: Die Anwendung liegt in unserer Hand, ist überwiegend kostenlos und mit positiven Nebenwirkungen: Bewegung macht schön und hilft, das Übergewicht zu reduzieren. Aus der Krise lernen, aus einer Zitrone einen Tequilla machen oder im Sinne des Zen: Nutze die gegen dich gerichtete Kraft deines Gegners um ihn ins Leere laufen zu lassen.

Und da wir derzeit mit großen Zahlen über Verbreitung, Erkrankte und Tote in Angst und Schrecken gehalten werden könnten, hier ein paar Zahlen zum Vergleich, und um das Welt-Bild wieder etwas einzunorden. Stand: 14.3.2020

Quelle: https://gisanddata.maps.arcgis.com

Weltweit Erkrankte:145.374 Personen          davon BRD (Germany) 3.675 Personen erkrankt
Weltweit Tote: 5.429 Personen                      davon in BRD (Germany) 8 Personen erkrankt
Weltweit Genesene: 71.712 Personen

Das allgemeine SterberisikoSterblichkeit liegt normal - immer von Dezember bis März von 9 bis 8%. Betrachtet auf die einzelnen Monate des Jahres, ist es in Deutschland im Februar am höchsten und nimmt zum Sommer hin beträchtlich ab, was positiv hoffen läßt. Die Daten stammen von deutschen Bestattungsunternehmen, und die müssen es ja wissen.

Anmerkung 20.Mai 2020: Die obige Abbildung stammte von der Website der Johns Hopkins Universität, deren Faktenzusammenstellung mittlerweile als unseriös angesehen werden -> siehe Video: Johns Hopkins Universität: PR-Sprachrohr von Bill Gates?

Google antwortet auf "Jährliche Grippetote": 
An den Folgen der „Spanischen Grippe" 1918-1920 starben in Deutschland geschätzt mehr als 400.000 Menschen,
infolge der „Asiatischen Grippe“ starben 1957/58 rund 29.000 Menschen,
und infolge der „Schweinegrippe“ im Winter 2009/10 starben 350 Menschen.

Frage: Warum wurden die heute in Kraft gesetzten Quarantänemaßnahmen damals nicht aktiviert? In Deutschland gibt es derzeit 8 Todesfälle (Stand 14.3.2020 - Quelle: Fokus)

Bei allem gilt: besonders Kinder können Coronaviren in sich tragen und doch dabei selbst keine Symptome zeigen, so wird es gesagt. Kinder gelten daher als mögliche Überträger uns sollten daher nicht unbedingt bei den Omas und Opas älteren Datums "zwischengeparkt" werden, wenn Kitas und Schulen in Hamburg geschlossen werden und Berufstätige sich fragen müssen: Wohin mit den Kleinen?

Weitere offizielle Quellen zu Daten und Fakten zu Corona:

https://de.statista.com Fallzahl und Todesopfer ausgewählter Virusausbrüche im Zeitraum von 1967 bis 2020
https://www.intensivregister.de/#/intensivregister Auflistung aller Krankenhäuser und ihrer aktuellen Auslastung
https://de.statista.com Fallzahl und Todesopfer ausgewählter Virusausbrüche im Zeitraum von 1967 bis 2020
EuroMOMO - interaktive Karte zur auffälligen Übersterblichkeit in Europa. unterhalb der Karte befindet sich ein Schieberegler, mit dem sich 2017-2018-2019-2020  vergleichen lassen. Dort ist z. B. zu sehen, dass in der Woche 1 bis 5 im Jahr 2017 weitaus höhere Sterblichkeitsraten, besoonders in Westeuropa herrschten als heute, 2020. Gleiches gilt für die 1. bis 3. Woche 2018.

Trotzdem, beiSins.de ist eine hamburger, stadtteilbezogene Website. Darum nutzen Sie die Kommentarfunktion oder wenden Sie sich an uns info@beisins.de, wenn Sie eine gute Idee haben, wie wir unsere Nächsten schützen können, Risikopatienten das Leben erleichtern können oder ganz allgemein: Was tun Sie, was tut ihr, wie verhaltet ihr euch?

Corona Seelsorge-Telefon: 030 403 665 885
Corona Krisentelefon: 089 2332 8922

zu guter Letzt: Der grüne Virus oben ist nur ein Massageball auf blauem Bastelpapier, denn: die gängigen, optischen Darstellungen des Virus in den Medien sind gleichermaßen auch nur - zugegeben bessere - Animationen.

Kommentare

1. Am Samstag, 14 März, 2020, 13:58 von Gabi

Ich finde es sehr wichtig, jetzt zu beobachten, was noch geschieht. Gerhard Wisnewski hat bei Kulturstudio über die gesellschaftlichen Auswirkungen von Corona gesprochen und das ist sehr bedenklich. Findet man hier:
https://www.youtube.com/watch?v=3iO...

markieren, kopieren und im Browser aufrufen. Schade, denn hier kann man nichts direkt verlinken...

2. Am Montag, 16 März, 2020, 16:38 von Percy Stuart

Was sagt Prof. Lesch vom ZDF zu Corona? Bitte hier nachsehen (Mediathek) und ab Min. 3.15 genau hinhören:

https://www.zdf.de/nachrichten/heut...

3. Am Sonntag, 22 März, 2020, 12:24 von Greenman

Hallo, ich melde mich nach langer Zeit mal wieder.
Da habt Ihr beiSins ja einen tollen Artikel fabriziert. Gut verständlich und logisch aufgebaut, habe ich da viel Nützliches für mich erfahren. Gute Links auch, um weiter recherchieren zu können.
Ich gucke natürlich auch TV um mich zur Lage zu informieren und dazu folgendes:
Gut ist der Artikel auch deshalb, da man beim TV Moderatoren erlebt , die den Informationsabend eher nur stören. Beim lesen hat der Bericht einen Vorteil, man kann das in Ruhe betrachten.
Das ist halt auch in dieser Zeit so, dass ARD und ZDF ganz einfach miese Qualität vorführen.
Danke
Greenman

Kommentar eintragen (ohne Registrierung!)

Kommentare können mit einfacher Wiki-Syntax formatiert werden.